Eine Krüggerand Münze auf Echtheit prüfen

So prüfen Sie, ob Ihre Krügerrand Münze echt ist.

Wie erkennt man, ob eine Krügerrand Goldmünze echt ist?

Münzfälschung ist leider auf dem Investitionsmarkt sowie auf dem Markt für Münzsammler bittere Realität. Hinzu kommt, dass es besonders schwierig ist, effektiv gegen diesen Betrug vorzugehen. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass sich potenzielle Kunden selbst vor einem Kauf ausreichend darüber informieren, woran man echte Krügerrandmünzen erkennen kann. Am besten lässt es sich vermeiden in gefälschte Krügerrandmünzen zu investieren, indem man die Goldmünzen ausschließlich bei registrierten und namhaften Händlern kauft.

Folgend haben wir Ihnen die wichtigsten Methoden zur Echtheitsprüfung des Krügerrands zusammengestellt.

  • Lineal - Größe einer Krügerrand Goldmünze prüfen

Größe des Krügerrands prüfen

Münz-Variante Durchmesser Dicke Kerben Gewicht
1 oz Krügerrand 32,77 mm 2,84 mm 160 33,930 g
1/2 oz Krügerrand 27,07 mm 2,215 mm 185 16,965 g
1/4 oz Krügerrand 22,06 mm 1,888 mm 8,482 g
1/10 oz Krügerrand 16,55 mm 1,35 mm 3,393 g

Gold hat einen außerordentlich hohen Dichtegrad, weshalb es viele Fälschungen mit breiterem Durchmesser gibt, um die niedrigere Dichte des minderwertigeren Metalls auszugleichen. Vergleicht man beispielsweise die Gewichte von Gold und Eisen, müsste man doppelt so viel Eisen verwenden, um auf das Gewicht der Goldmünze zu kommen. Man könnte alternativ auch andere Metalle mit Gold beschichten, um auf das gleiche für Goldmünzen übliche Gewicht zu kommen. Jedoch würde die Größe niemals übereinstimmen. Die Abweichungen sind zwar meist sehr gering, jedoch kann das geübte Auge feine Unterschiede zwischen dem Original und dem Duplikat schnell erkennen.

Der Krügerrand wird mit exakten Maßen hergestellt und daher kann man die Dimensionen der Münzen überprüfen. Man sollte sich dafür ein hochwertiges Mikrometer (Feinmessgerät) anschaffen, um den Durchmesser, Dicke etc. genau bestimmen zu können. In der folgenden Tabelle finden Sie die üblichen Abmessungen der Krügerrand-Münze:

Gewicht des Krügerrands prüfen

Es ist unabdingbar eine hochwertige Präzisionswaage zur Gewichtsbestimmung sowie für den Vergleich zum Standardgewicht einer Krügerrandmünze heranzuziehen. Sowohl die Echtheit der Größe als auch das Gewicht können mit speziell dafür entwickelten Messinstrumenten für 1-Unze-Münzen getestet werden. Diese Messgeräte nennt man auch „Fisch“, „Gold Coin Gauge“ oder „Gold Coin Balance“. Bei der Echtheitsprüfung kann bei einer gefälschten Münze (aus dem Metall Wolfram) jedoch auch ein korrektes Gewicht zwischen 33.931 und 34 Gramm gewogen werden. Deshalb empfiehlt sich immer eine Kombination verschiedener Methoden zur Echtheitsprüfung.

  • Waage - Gewicht Krügerrand Goldmünze prüfen
  • Magnet - Magnetische Eigenschaften Krügerrand Goldmünze

Magnetische Eigenschaften prüfen

Gold ist nicht magnetisch und falls eine Münze an einem Magnet haften bleibt, kann sie so als Fälschung identifiziert werden. Man muss dazu allerdings einen besonders starken Magnet verwenden, den man nur im Fachhandel kaufen kann. Der Magnettest sollte immer noch durch weitere Tests verifiziert werden, um Fälschungen sicher zu überführen. Viele Münzfälscher verwenden nämlich ebenfalls unmagnetische Metalle zur Herstellung Ihrer gefälschten Krügerrand Münzen.

Optische Prüfung mittels Sichtkontrolle

Bei der optischen Prüfung einer Krügerrand Goldmünze sollten alle sichtbaren Merkmale, die einem anormal erscheinen, untersucht werden. Hierfür ist es oftmals hilfreich, hochauflösende Abbildungen des Krügerrands von vertrauensvollen Websites im Detail mit der vorliegenden Münze zu vergleichen. Man kann die Fälschung meist durch eine akribische Prüfung kleinster Abweichungen einer Münze überführen.

Des Weiteren scheinen gefälschte Krügerrand-Münzen oft auf Hochglanz poliert und fallen durch einen Gelbstich des Goldtons auf. Dagegen haben echte, neue Krügerränder einen deutlichen metallischen Rotstich. Ältere Münzen aus den 70er und 80er Jahren hatten diesen Gelbstich aber auch, weshalb man nicht automatisch von einer Fälschung ausgehen kann und auch das Datum überprüfen sollte.

  • Lupe - Optische Prüfung Krügerrand Goldmünze
  • Wilhelm Conrad Röntgen - Prüfung einer Krügerrand Goldmünze mit Röntgenstrahlen

Prüfung mit Röntgenstrahlen

Eine weitere Testmethode, die besonders unter Juwelieren vor einem Goldankauf besonders beliebt ist, überprüft die Krügerrand Münzen mit Röntgenstrahlen auf ihre Echtheit. Man kann mithilfe von chemischen Testverfahren schnelle Aussagen über den getesteten Stoff, dessen chemische Bestandteile, den vorliegenden Reinheitsgrad und die Feinheit des Metalls machen.

Der Röntgenstrahltest hat eine Klassengenauigkeit von +- 1. Liegt der Wert darunter, ist eine Fehlerwahrscheinlichkeit nicht auszuschließen. Eine weitere Schwachstelle des Tests ist, dass nur die Oberfläche der Münze untersucht werden kann. Liegt ein anderes Material im Kern, wird es nicht durch die Röntgenstrahlen geprüft. Vorteile sind hingegen, dass die Münze weder zerstört noch beschädigt werden muss und im Ganzen erhalten bleiben kann. Durch den Test kann jedenfalls mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bestimmt werden, ob die Oberfläche des Untersuchungsobjekts aus Gold besteht. Allgemein geben die Werte auf den Röntgentestern an, dass es sich bei Werten zwischen 22,85 und 23 Karat meist um Duplikate handelt. Jedoch können die Messwerte deutlich schwanken, je nachdem, an welcher Stelle der Münze bzw. auf Vorder- und Rückseite man misst. Es können Schwankungen zwischen 15 bis zu 23 Karat auftreten.

Ultraschall-Prüfung

Dank Ultraschallwellen kann man quasi einen Blick in das Innere der Goldmünze werfen. Dabei wird dieselbe Technologie wie in der Humanmedizin verwendet.  Im Grunde wird das Objekt zuerst gescannt und ein digitales Bild des Inneren erzeugt. Nur diese Methode kann wirklich Aufschluss über das Innenleben einer Krügerrandmünze geben und gegebenenfalls minderwertige Metalle wie z.B. Wolfram entlarven. Nur so kann der Gewichtstest, der Aufgrund der gleichen Stoffdichte von Wolfram eventuell keine Auffälligkeiten gezeigt hat, entkräftet und die lediglich mit Gold überzogene, gefälschte Münze erkannt werden. Kleine Luftlöcher oder sonstiges fremdes Material innerhalb der Münze sind als schwarze Schatten auf dem Display erkennbar.

Falls das Ultraschallinstrument auf die übliche Schallgeschwindigkeit (bei Gold 3240 m/s) kalibriert oder eingestellt ist, wird das Messergebnis von der tatsächlichen Dicke der Münze abweichen. Man kann den Test nur durchführen, wenn die Münze auf einem ebenen Untergrund liegt. Ein weiterer Nachteil der Ultraschall-Methode ist, dass bei diesem Testverfahren echte Krügerrand-Münzen Kratzer oder andere Schäden durch die Benutzung des Ultraschallgerätes davon tragen können.

  • Ultraschall-Wellen - Ultraschall-Prüfung einer Krügerrand Goldmünze
  • Feuer - Feuerprobe Krügerrand Goldmünze

Feuerprobe mit einer Krügerrand Münze

Die Prüfung durch Feuer ist eine altbewährte und wohl die am weitesten verbreiteteste und zuverlässigste Testmethode, um gefälschte Goldmünzen zu enttarnen. Der Nachteil dabei ist, dass man in die Münze bohren und mindesten 0,5 Gramm Metall zu Testzwecken entnehmen muss. Dabei kann die Münze eventuell kaputt gehen und man erhält nur Aufschluss über die entnommene Probe, die man an das Testlabor schickt. Man hat dafür allerdings Klarheit über den exakten Goldgehalt des Metalls.

Klang-Test einer Krügerrand Münze

Eine letzte mögliche Testvariante geht folgendermaßen: Lassen Sie die Münze einfach auf einen weichen Untergrund fallen. Handelt es sich um eine echte Münze, wird ein deutliches „Ping“ zu hören sein. Bei Fälschungen wird das Geräusch dagegen merklich dumpfer klingen.

  • Stimmgabel - Klangtest Krügerrand Goldmünze
  • Krügerrand Rückseite Springbock

Krügerrand Fälschungen werden immer besser

Das Fälschen von Krügerrand Goldmünzen ist ein lukratives Geschäft. Daher verwundert es nicht, dass professionelle Münzfälscher ihre Fälschungsmethoden immer wieder verbessern und verfeinern. Gleichzeitig werden neue Fälschungen so schnell wie möglich publik gemacht. Viele Fälschungsmerkmale werden täglich neu im Internet veröffentlicht und aktualisiert. Auch seriöse und renommierte Händler informieren sich regelmäßig auf speziellen Websites über die neuesten Duplikate. So informiert z.B. der Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels e.V. seine Mitglieder über aktuelle Entwicklungen der Fälschungsindustrie. Auch auf eBay kann man verdächte, möglicherweise gefälschte Münzen melden. Bereits hunderte Händler und Sammler beteiligen sich, um Fälschungen schnellstmöglich zu erkennen, melden und entfernen zu lassen.